Nachhaltiges Personalrekruiting

matrix Kampagne trifft Konflikt – bringen Sie Ihre Mitarbeiter*innen in den Mittelpunkt!

Ihre Belegschaft wird immer bunter und vielfältiger. Dies bringt fast immer versteckte oder offene Konflikte mit sich, die sich in vielen Fällen auf die Leistungsfähigkeit des Unternehmens auswirken. Dabei haben Sie eigentlich gar keine Zeit und Lust, sich mit diesen Konflikten zu beschäftigen. Andererseits ist genau diese Diversität der Belegschaft eine große Chance, sich im Wettbewerb positiv abzusetzen und besondere Markt- und Innovationspotenziale zu heben. Daher drehen Sie den Spieß doch einfach um und machen Sie aus dem vermeintlichen Risiko einen Vorteil – durch eine Mitarbeiter*innen-Kampagne: Konflikte produktiv aufgreifen, schädlichen Auswirkungen vorbeugen und zeitgleich Fachkräfte für Ihr Unternehmen begeistern? Wie das geht? Das ist gar nicht so schwer. Lesen Sie einfach weiter und melden Sie sich. Gemeinsam finden wir eine Lösung!

 Kampagne trifft Konflikt Seite 1

Wenn Sie offen und transparent Konflikte ansprechen, Lösungen erarbeiten und den Mitarbeiter*innen dabei eine Stimme geben, können Sie auf dem zukünftigen Markt auch den anderen Herausforderungen, wie beispielsweise der Digitalisierung und Unternehmenszusammenschlüssen gestärkt entgegentreten. Egal, welche Herkunft die Mitarbeiter*innen haben, welcher Religion sie angehören oder wie alt oder jung sie sind – partizipative, konfliktfeste Prozesse wirken nachhaltig.

So positiv und notwendig Veränderungsprozesse für das Unternehmen auch sind – sie führen zu Konflikten, die den Erfolg gefährden. Denn: Change und Innovation sind unweigerlich mit Konflikten verbunden. Digitalisierungs-Prozesse beispielsweise versetzen viele Mitarbeiter*innen in Sorge um ihren Arbeitsplatz, statt ihnen die Potentiale nah zu bringen. Dabei sind sie nicht das Problem, sondern die Art und Weise, wie man mit ihnen umgeht und wie man über sie kommuniziert. Daher müssen Unternehmen sich von vornherein darauf einstellen, dass es zu Spannungsfeldern kommt und sie müssen vorbereitet sein, sie anzugehen.

Also – warum nicht mal etwas Einzigartiges probieren: Integrieren Sie die Konflikte gezielt in Ihre Rekruiting-Kampagne, um Ihre Prozesse nachhaltig zu prägen!

Die matrix-Lösung „Kampagne trifft Konflikt“ begleitet Change- und Innovationsprozesse unter konsequenter Beteiligung der Mitarbeiter*innen in Form einer internen und externen Kommunikationskampagne gepaart mit einer vorausschauenden partizipativen Konfliktprävention.

 Kampagne trifft Konflikt Seite 2

Doch wie funktioniert das? Die Prozesse werden mit einer User-Generated-Content-Kampagne (nutzergenerierte Inhalte) begleitet und durch den partizipativen Aufbau eines unternehmensindividuellen Konfliktmanagementsystems flankiert. Durch eine konsequente Partizipation steigt die Motivation der Mitarbeiter*innen, sich zu beteiligen und aktiv mitzugestalten. Die Transparenz der Kampagne sorgt dafür, dass die interne Kommunikation gestärkt wird und sich kein/e Mitarbeiter*in zurückgelassen fühlt. Im Gegenteil: Sie identifizieren sich und werden ein Teil der Community des Unternehmens. Zeitgleich fungieren sie als Multiplikator*innen, da sie die durchgeführte Kampagne nach außen tragen und so potentielle Interessent*innen anwerben sowie einen einzigartigen und transparenten Einblick für Bewerber*innen bieten. Unweigerlich aufkommende Konflikte können in ihrer Wirkung durch präventiv gestaltete Konfliktlösungsstrategien, die von den Mitarbeiter*innen und dem Management mitgestaltet werden, abgefedert und in positive Richtungen gelenkt werden. Die Beteiligung der Mitarbeiter*innen an der Konfliktbewältigung und die gemeinsame Kommunikation in der Kampagne beugen aufkommenden Konflikten vor. Zusätzlich dient die Kampagne dazu, die nachhaltige Rekruitingstrategie zur Bekämpfung des Fachkräftemangels zu transportieren.

Mit einer klar strukturierten Vorgehensweise, die modular an Ihr Unternehmen angepasst wird, unterstützen wir Sie dabei, sich den Herausforderungen zu stellen. Fragen oder Interesse? Melden Sie sich gerne unter ktk@matrix-gmbh.de bei uns!

Geschrieben von : Arne Klauke