matrix startet dritte Ausgabe der Fabricademy in Deutschland

Von der Orthese bis zu intelligenten Oberflächentechnologien – in der Fabricademy werden innovative und nachhaltige Lösungen in den Bereichen Textilien, Weichstoffe und Assistive Systems entwickelt. Gleichzeitig geht es um die berufliche Weiterentwicklung von Teilnehmenden, die mit digitaler Fertigung zu tun haben.

Im Rahmen des Weiterbildungsangebots der Fab Foundation Academany startet matrix im September die dritte Ausgabe der Fabricademy in Deutschland.

Die Fabricademy ist eine transdisziplinäre Fortbildung. Sie konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Technologien für Oberflächen und Materialprototyping. Dabei werden das breite Anwendungsspektrum in der Textilindustrie, die materialnachhaltige Produktion und dem Markt für tragbare Hilfsmittel fokussiert. Das Programm richtet sich an Teilnehmerinnen aus Unternehmen, um Innovationsfaktoren in der Textilindustrie von HCI-Materialien und digitaler Fertigung zu generieren.

Durchgeführt wird das Programm durch Adriana Cabrera. Die Industriedesignerin zählt zu den Pionieren der Maker-Bewegung und der Fablabs in Deutschland. Bei matrix unterstützt sie den Bereich Produktentwicklung im Innovationsberatungsteam.

Das Programm besteht aus zwei Phasen und eine Gesamtlaufzeit von sechs Monaten. Die ersten drei Monate bestehen vor allem aus Seminaren und Modulen, welche sowohl online als auch in den FabLabs vor Ort stattfinden. die zweite Hälfte des Programms widmet sich dann der Entwicklung einer anwendungsorientierten Projektarbeit.

Für weitere Fragen und Interesse zur Anmeldung steht Adriana Cabrera unter folgenden Kontaktdaten gerne zur Verfügung: cabrera@matrix-gmbh.de; 0211/75707- 52. Außerdem finden Sie weitere Informationen unter: https://textile-academy.org/

Geschrieben von : Lara Luska