Neue Kreativköpfe im Kommunikationsteam

Vier neue Mitarbeiter*innen bringen ihre Kreativität, ihr ästhetisches Gespür und ihr Sprachgefühl ein. Florian Baar ergänzt in den Bereichen Bewegtbild und Social Media, die Projektgestalterin Marion Sonnenberg berät rund um Design und Fotografie und die PR-Volontär*innen Luisa Rosenow und Nadja Weber beschäftigen sich mit der crossmedialen Darstellungen von Inhalten.

Florian Baar, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaftler, ergänzt das Kommunikationsteam als Redakteur für Bewegtbild und Social Media. Florian war bereits zwölf Jahre lang in der Fernsehbranche tätig und hat sich darüber hinaus mit der Konzeption und Produktion von Web- und Social-Media-Content beschäftigt. „Durch den Wandel der Medienlandschaft hatte ich zunehmend Freude daran, auch die digitalen Plattformen und ihre Möglichkeiten zu entdecken. So unterschiedlich meine Aufgaben und Positionen in der Vergangenheit waren, es gab immer zwei Dinge, die mich begeistert haben: Verstehen, wie Medien wirken, was sie können und ihre Grenzen als kreative Herausforderung zu nutzen, um zum anderen in diesen Medien Geschichten zu erzählen.“ Bei matrix unterstützt Florian die zdi-Landesgeschäftsstelle in der Bewegtbildproduktion und übernimmt im Projekt Next Career die Teilprojektleitung der Öffentlichkeitsarbeit.

Marion Sonnenberg berät als Junior-Creative-Director das matrix-Team intern in allen Fragen rund um die Themen Design und Fotografie. Die Projektgestalterin setzt ihr visuelles Gespür und fotografisches Talent für die Weiterentwicklung und Gestaltung bildlicher Kommunikation und medialer Produkte ein. Durch ihr Studium und zahlreiche praktische Arbeiten hat sie Erfahrung im Bereich Bildsprache und -wirkung, in der Konzeption und Umsetzung von Fotoshootings, im Grafikdesign sowie in der Produkt- und Projektentwicklung. „Durch meine handwerklich orientierte Familie entdeckte ich früh meine Leidenschaft für die Gestaltung, die ich während meiner Ausbildung durch räumliches Vorstellungsvermögen und ein Verständnis für Farben und Materialen verfeinern konnte. In meinem Studium zur Projektgestalterin habe ich dann durch ein breites Fächerspektrum meine Begeisterung für Produkt- und Grafikdesign und insbesondere für die Fotografie entdeckt.“ Diese Fähigkeiten und Fertigkeiten kann Marion durch ihre Arbeit bei matrix voll entfalten und einbringen.

matrix bildet Volontär*innen aus

matrix bildet seit diesem Jahr auch Volontär*innen aus. Luisa Rosenow und Nadja Weber unterstützen das Kommunikationsteam als PR-Volontärinnen mit dem Schwerpunkt Crossmedia. Sie werden in den Bereichen Kommunikation, Film und Social Media ausgebildet und haben neben ihrem Studium bereits einige Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesammelt.

Luisa Rosenow, Medienwissenschaftlerin M.A., war studienbegleitend in der Konzeption und Produktion von Audioformaten und Radiosendungen tätig. Sie freut sich, in den nächsten 24 Monaten schwerpunktmäßig im Projekt zdi.NRW zu arbeiten, das Schüler*innen für die sogenannten MINT-Fächer begeistert und den naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchs in der Region fördert. „Die Funktionsweise von technischen, technologischen oder naturwissenschaftlichen Aspekten der eigenen Umwelt und des Alltags verstehen und somit hinterfragen zu lernen, finde ich essentiell. Besonders interessiere ich mich für KI und ihre Potenziale und Gefahren. In meiner Masterarbeit habe ich mich beispielsweise mit der Inszenierung von KI im Film auseinandergesetzt.“

Nadja Weber hat Germanistik sowie Literatur und Medienpraxis studiert und ist Teil des Projektteams von Next Career, welches sich mit den Themen Studienzweifel und Studienabbruch beschäftigt. „Da ich selbst meinen Studiengang im Bachelor gewechselt habe und weiß, welche Schwierigkeiten und Ängste damit einhergehen, liegt mir das Projekt sehr am Herzen. Ich wünsche mir mehr Aufgeschlossenheit gegenüber dem Thema und hoffe, dass ich durch meine Arbeit einen kleinen Teil dazu beitragen kann.“ Nadja hat durch ihr Studium und ihre begleitenden Tätigkeiten Erfahrungen in der Pressearbeit, in der Produktion von Video- und Audioformaten sowie in der Redaktion von Online-Medien.

Geschrieben von : Kerstin Helmerdig